Team

Entwicklung von Führungsteams

Team

Wenn man sich die aktuellen Anforderungen der heutigen Zeit vor Augen führt –  Digitalisierung, demographischer Wandel, Innovationssprünge in immer kürzeren Intervallen – ist deutlich, dass auch hervorragende Einzelkämpfer*innen in den Führungsetagen angesichts steigender Komplexität der Problemlagen fast immer überfordert sind.

Ob ein Führungskreis zu einem Führungsteam werden kann, hängt davon ab, ob Zeit und Ressourcen für die Entwicklung des Teams in den fordernden Zeiten gegeben werden. Häufig wird eher Zeit in operative Themen gesteckt und der Führungskreis bleibt in der Entwicklung stecken und die Leistungsfähigkeit des Führungsteams bleibt eingeschränkt.

Kernpunkte unserer Arbeit:

Zu Beginn unserer Arbeit klären wir mit Ihnen den Auftrag, die Ausgangslage, Ziele und Ressourcen. Bei Bedarf führen wir Interviews mit ausgewählten Ansprechpartnern*innen aus Ihrem Unternehmen durch. Beratung von Führungsteams ist kein Standardverfahren, sondern ein Prozess, der die Besonderheiten des Teams berücksichtigt.

Das Arbeiten mit dem Team geschieht in definierten Phasen (modular oder intensiv) in denen u.a. folgende Fragen geklärt werden:

  • Was sind unsere gemeinsamen Ziele und Visionen? Was ist unser Führungsverständnis, unsere Vorstellung von Kommunikation? Was sind unsere Erwartungen an die Mitarbeiter*innen?
  • Wie wollen wir im Führungsteam miteinander umgehen? Mit Konflikten, Fehlern, Macht, Unterschiedlichkeit?
  • Was ist unsere Identität als Führungsteam? Unsere Ziele, unsere Prozesse, unsere Erfolge, unsere Werte? Woran lassen wir uns messen?
  • Wie können wir die Kommunikation und Kooperation unserer Mitarbeiter*innen übergreifend fördern, um effizienter und leistungsfähiger zu werden?

In Zeiten von Ungewissheit, Unsicherheit und unerwarteten Ereignissen stellt die Entwicklung starker Führungsteams eine wirkungsvolle Kraft für das Unternehmen dar.

Teamentwicklung

Letztlich geht es in der Teamentwicklung darum, die Leistung aller zu erhöhen. Das funktioniert am besten, wenn sich die Teammitglieder vertrauen, wenn sie sich konstruktiv auseinandersetzen können, wenn sie verbindlich arbeiten, sich verantwortlich zeigen und auf Resultate fokussieren, sprich: wenn alle im Team an einem Strang ziehen.

Die Umsetzung dieser Binsenweisheit kann in der Praxis jedoch auch schnell zu einem Problem werden. Viele gute Einzelkönner*innen und Fachexperten machen noch kein gutes Team aus. Im Gegenteil: ein schlecht organisiertes Team bremst nicht nur den Workflow aus, sondern richtet in der letzten Konsequenz auch langfristig wirtschaftlichen Schaden an.

Kernpunkte unserer Arbeit:

Mit einer maßgeschneiderten Entwicklungsmaßnahme begleiten wir das Team bei der beruflichen Weiterentwicklung. Dabei wird zum Start des Teamprozesses die Ausgangssituation mit Ihnen als Auftraggeber*in und dem betreffenden Team geklärt.

Das Arbeiten mit dem Team geschieht in definierten Phasen (modular oder intensiv) in denen u.a. folgende Themen behandelt werden können:

  • Umgang mit kontinuierlichem Veränderungsdruck und Fluktuation im Team
  • Auflösen eines Konfliktes im Team
  • Stärkung des Teamgeistes
  • Klarheit in Zielen und Aufgaben schaffen
  • Verbesserung des Zusammenhalts und der Zusammenarbeit im Team
  • Etablierung einer neuen Kommunikations-, Feedback- oder Streitkultur
  • Transparenz schaffen über Rollen und Kompetenzen im Team
  • Zusammenbringen unterschiedlicher Teams zu einem neuen Team
  • Klarheit in Arbeitsabläufe bringen und sie gemeinsam effizienter zu gestalten

Konfliktmoderation

Konflikte treten in Gruppen recht häufig auf. Sie sind Teil der Gruppendynamik und führen nach einer erfolgreichen Bewältigung meist zu einer produktiven Arbeit.

Belastend sind Konflikte immer erst dann, wenn sie nicht angemessen – das heißt nicht konstruktiv – gelöst werden. Je mehr Konflikte nicht angemessen gelöst werden, desto mehr verschieben sie sich in andere Bereiche, stauen sich auf, machen unzufrieden, gereizt.

Anhaltende Konflikte wirken sich negativ auf Zusammenarbeit, Arbeitsleistung, Kreativität und Konzentration, auf das persönliche Wohlbefinden, auf die Gesundheit aus.

Kernpunkte unserer Arbeit:

Zum Start der Konfliktmoderation wird die Ausgangssituation mit Ihnen als Auftraggeber*in und den betreffenden Konfliktparteien geklärt.

Themen bei einer Konfliktmoderation:

  • Offene oder länger schwelende Konflikte zwischen einzelnen Mitarbeiter*innen
  • Konflikte oder Spannungen zwischen Führungskraft und Mitarbeitern*innen
  • Konflikte zwischen Teams oder Abteilungen

Ziel der Konfliktmoderation ist es, in gemeinsamen Gesprächen die Konfliktparteien zu einer Aussprache zu ermutigen, Verständnis für die andere Seite zu entwickeln und tragfähige Vereinbarungen für die zukünftige Zusammenarbeit zu gestalten.